TV Wörth – HSG Mutterstadt/Ruchheim 23:24 (11:12)

Am Samstag, 16. März 2019, unterlag die mC 1 des TV Wörth im Heimspiel gegen die HSG Mutterstadt/Ruchheim unglücklich mit 23:24 (11:12) und musste die dritte Niederlage in Folge einstecken. Spielbeginn in der Bienwaldhalle war um 14.30 Uhr.

Dem Trainerduo Carsten Chrust und Sandra Beck stand erneut der gesamte Kader nicht zur Verfügung. Verletzungsbedingt mussten Nathan Laliron und Levi Träutlein das Spiel von der Tribüne aus verfolgen. Ebenso fehlte Benedikt Schwarz. Dafür rückten Nils Chrust und Max Diener in den Kader.

Wie in den letzten beiden Spielen gegen Eckbachtal und Dudenhofen/Schifferstadt sahen die Zuschauer von Anfang an wieder ein umkämpftes und spannendes Spiel. Nach 25 Minuten ging man mit einem 11:12 Rückstand in die Kabinen.

Bericht WD1-Jugend (17.03.2019, 11:15 Uhr)

TV Wörth    31:5     SG Ott/Bell/Kuh/Zeis 1 (13:3)

Am 17.03. traten wir zum letzten Heimspiel der Runde 2018/2019 gegen die SG Ott/Bell/Kuh/Zeis 1 an. Das Spiel wurde dominiert und souverän mit 31:5 gewonnen.

Wir legten gleich zu Beginn los wie die Feuerwehr und setzen uns gleich ab. Nach 10 Minuten hatten wir bereits eine komfortable 6:0-Führung. Die Abwehr stand kompakt und ließ nicht viel zu. Im Angriff konnten wir durch unsere Abläufe einfache Tore erzielen. Mit etwas mehr Konzentration wäre eine höhere Führung möglich gewesen (ein paar technische Fehler schlichen sich ein). Mit einer 13:3-Führung ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause konnten wir noch einen Zahn zulegen und weiter den Vorsprung ausbauen, was auch ein großer Verdienst unserer Torfrau Paula war, sie hielt über die gesamte Partie 5 x 7-Meter. OBKZ erzielte in der 27. Minute das 19:5. Danach ließen wir kein Gegentor mehr zu und setzten uns immer weiter ab. Erfreulich war das sich alle Mädels in die Torschützenliste eintragen konnten.

Bericht WD1-Jugend (10.03.2019, 11:00 Uhr)

TS Rodalben   25:25    TV Wörth (14:12)

Wieder eine 3-wöchige Pause und wir mussten die Reise zum Topspiel nach Rodalben antreten. In einem packenden und spannenden Duell von der ersten bis zur letzten Minute endete die Partie mit 25:25.

Hoch motiviert und konzentriert starteten wir in die Partie. Rodalben lag gleich 2:0 vorne, aber wir ließen uns nicht beirren und stemmten uns dagegen. Auch von den vielen Entscheidungen gegen uns behielten wir einen kühlen Kopf und spielten von Beginn an eine klasse Partie. Mit viel Kampf und Leidenschaft konnten wir in der 11. Minute erstmals ausgleichen (7:7). In der 16. Minute konnten wir uns einen 2-Tore-Vorsprung erarbeiten (10:12). Die Abwehr fightete bis zum Umfallen und im Angriff konnten wir uns immer wieder geschickt gegen die körperlich überlegende Gastgeber durchsetzen.
wDSpitzenspiel

HSG Dudenhofen/Schifferstadt – TV Wörth 28:26 (15:13)

Am Samstag, 9. März 2019, unterlag die mC 1 des TV Wörth unglücklich mit 26:28 (13:15) beim Tabellenzweiten der Pfalzliga, der HSG Dudenhofen/Schifferstadt. Spielbeginn war um 16.15 Uhr.

Trainer Carsten Chrust standen erneut die beiden Außenspieler Nathan Laliron und Benedikt Schwarz nicht zur Verfügung. Daher rückten Nils Chrust und Jakob Schorpp in den Kader.

Wie im letzten Heimspiel gegen die HSG Eckbachtal entwickelte sich von Beginn an ein interessantes und hart umkämpftes Spiel. Die Gastgeber hatten den besseren Start, konnten sich aber bis zur Pause nicht entscheidend absetzen. Der TV hatte während der gesamten Spielzeit das Pech, mehrmals den Pfosten zu treffen und nach 25 Minten ging man mit einem 13:15 in die Kabinen.

Was mit einem spontanen Einfall an einem Donnerstag nach dem Training der männlichen C-Jugend in der Gymnasiumhalle im Januar 2019 ins Gespräch gebracht wurde, fand seine Umsetzung ein paar Wochen später.

Die Jungs hatten zunächst die Idee, sich an den Faschingsumzügen in Lauterbourg und Wörth am Rhein zu beteiligen. Nachdem man sich dafür entschieden hat, als American-Football-Team an den Start zu gehen, sagten die Mädels der weiblichen C-Jugend spontan zu, als Cheerleader auch dabei zu sein.

Am Sonntag, 24. Februar 2019, fand dann der erste Umzug bei strahlendem Sonnenschein in Lauterbourg statt. Nach dem Bericht in der „Rheinpfalz“ wechselte man kurzerhand die Sportart und zog als Footballer durch die Straßen, inklusive Spielzügen und Anfeuerung durch die Cheerleader!

Fasching 2.jpg

Nach diesem Umzug war den Beteiligten klar, dass es nicht nur bei zwei Umzügen bleiben sollte. Berg und Hagenbach sollten die „Faschingstour 2019“ abrunden.

Bericht WD1-Jugend (17.02.2019, 14:00 Uhr)

TV Wörth     28:11        HSG Eckbachtal (14:5)

Nach 4-wöchiger Pause traten wir am 17.02. zu Hause gegen die HSG Eckbachtal an. Das Spiel wurde locker mit 28:11 gewonnen.

Wir starteten gut in die Partie und konnten uns gleich absetzen. Nach 11 Minuten stand es 6:0. Im Angriff konnten wir uns gleich durchsetzen und viele Abläufe/Spielzüge spielen. Die Abwehr stand sicher, hinter der über die gesamte Spielzeit guten Torfrau Paula. Danach konnten wir weiter das Tempo im Angriff hoch halten und hatten einen beruhigenden 14:5-Vorspung zur Pause.

In der 2. Halbzeit unterliefen uns zu Beginn einige technische Fehler im Angriff, die wir aber in der Abwehr wieder ausbügeln konnten. Es konnten sich fast alle Mädels in die Torschützenliste eintragen. 11 Gegentore sind ein guter Wert. Mit einem lockeren 28:11-Sieg beendeten wir die Partie.

TV Wörth – HSG Eckbachtal 30:34 (18:17)

Am Samstag, 16. Februar 2019, traf die mC 1 des TV Wörth im Heimspiel auf die HSG Eckbachtal. Spielbeginn in der Bienwaldhalle war um 14.45 Uhr.

Dem Trainertrio Carsten Chrust, Sandra Beck und Darius Zolk standen die beiden Außenspieler Nathan Laliron und Benedikt Schwarz nicht zur Verfügung. Daher rückten Nils Chrust und Max Diener in den Kader.

Die Gastgeber kamen sehr schleppend in die Partie, während die HSG ihre Möglichkeiten effektiv ausnutzte. Erst in der 19. Minute konnte der TV Wörth zum ersten Mal in Führung gehen (12:11). Bis zur Pause konnte man die knappe Führung von einem Tor (18:17) behaupten.

JSG Mundenheim/Rheingönheim – TV Wörth 12:43 (4:20)

Am Samstag, 9. Februar 2019, bestritt die mC 1 des TV Wörth ihr erstes Spiel in diesem Jahr. Man gastierte bei der JSG Mundenheim/Rheingönheim. Das Spiel in Ludwigshafen fand um 15.45 Uhr statt.

Dem Trainerduo Carsten Chrust und Darius Zolk standen Robin Pfirrmann und Levi Träutlein krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Dafür rückten Nils Chrust und Maxi Diener in den Kader.

Wie beim Hinspiel war der TV den Gastgebern in allen Belangen deutlich überlegen. Nach 15 Minuten führte man mit 12:3 und baute den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 20:4 aus.

Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielgeschehen nichts. Der TV baute seine Führung immer weiter aus. Am Ende gewann man das Spiel mit 43:12 und startete mit einem Auswärtssieg ins Jahr 2019.

Nachdem wir uns als Sieger des Pfalzgascups, Anfang Dezember in Kandel, in die Winterpause verabschiedet haben, hatten wir, bedingt durch Tanzabschlußbälle, Erkältungskrankheiten und natürlich wohlverdiente Ferien, leider nur wenige gemeinsame Trainingseinheiten.

Dennoch sind wir der Einladung zum Turnier des TSG Wiesloch gefolgt, welche jedes Jahr  am Dreikönigstag, ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld, wie z.B. den Bundesliga Nachwuchs aus Trier-Bensheim-Auerbach, Mannschaften aus verschiedenen Oberligen (Baden-Württemberg, Pfalz-Saar), sowie führende Mannschaften aus der Badenliga einlädt.

2019 01 31 14.47.521

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok