JSG Wörth/Hagenbach – HSG Eckbachtal 31:18 (14:6)

Mit der besten Leistung in der Saison 2016/2017 besiegte die männliche D-Jugend der JSG Wörth/Hagenbach den Tabellenführer der Verbandsliga, die HSG Eckbachtal, am Samstag, 4. Februar 2017 mit 31:18 (14:6). Spielbeginn war um 17.00 Uhr in der Bienwaldhalle. Bis auf James Klöffer und Levi Träutlein standen alle Spieler zur Verfügung.

Das Trainergespann Carsten Chrust und Sandra Beck stellte die Mannschaft hervorragend ein, und die Gastgeber setzten das Konzept von der ersten bis zur letzten Minute bestens um. Nach zehn Minuten führte man mit 10:4 und baute die Führung bis zur Halbzeitpause auf 14:6 aus.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte man in allen Mannschaftsteilen hochkonzentriert und lies den Gästen keine Chance. Die Führung wurde immer weiter ausgebaut und am Ende gewann man auch in der Höhe verdient mit 31:18. Carsten Chrust und Sandra Beck waren sehr mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Schlüssel des Erfolgs, so das Trainergespann, war eine tadellose Leistung im Defensivbereich. Dafür spricht u.a. auch, dass die Gäste erst in der sechsten Minute zu ihrem ersten Torerfolg kamen. 

 

Bericht WE-Jugend (28.01.2017, 16:00 Uhr)

 

TSG Friesenheim                  10:19               JSG Wörth-Hagenbach (5:12)       

                                               

Am 28.01. traten wir zum nächsten Auswärtsspiel in Friesenheim an. Das Spiel wurde hochverdient mit 10:19 Toren gewonnen.

TV Rheingönheim – JSG Wörth/Hagenbach 13:20 (7:9)

 
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewann die männliche D-Jugend der JSG Wörth/Hagenbach am Sonntag, 29. Januar 2017, das Auswärtsspiel in der Verbandsliga beim TV Rheingönheim. Anpfiff war 17.15 Uhr, eine recht ungewöhnliche Zeit für ein Spiel der D-Jugend.
 
Trainer Carsten Chrust standen aus verschiedenen Gründen James Klöffer, Timm Lukitsch, Sandro Karcher, Joan Meier, Levi Träutlein, Moritz Hahn und Luca Beck nicht zur Verfügung. Daher rückte Nils Chrust aus der männlichen E-Jugend in den Kader nach. Somit standen Carsten Chrust ein Torhüter und acht Feldspieler zur Verfügung.
 
Die Mannschaft spielte von Beginn an sehr kompakt in der Abwehr. Bis auf die Ausgleichstreffer der Gastgeber zum 2:2 und 3:3 lag man während der gesamten Spielzeit in Führung. Leider konnte man sich bis zur Pause nicht entscheidend absetzen und ging mit einer 9:7 Pausenführung in die Kabinen.

 

Bericht WE-Jugend (22.01.2017, 14:00 Uhr)

 

VTV Mundenheim                  16:24               JSG Wörth-Hagenbach (5:14)

Am 22.01. traten wir nach 2-monatiger Spielpause auswärts in Mundenheim an. Das Spiel wurde deutlich mit 8 Toren gewonnen.

Einen ungefährdeten 24:42 Auswärtssieg errang die mA-Jugend am Sonntag, 22.01.2017 bei der mAB Eppstein/Maxdorf/Grethen 1. Trotz klarer spielerischer Überlegenheit machten sich unsere Jungs das Leben in der ersten Halbzeit selbst unnötig schwer. Halbherzige Abschlüsse und schlafmützige Abwehrarbeit der JSG hielten den Tabellenletzten aus Maxdorf lange im Spiel. So führte die JSG Wörth/Hagenbach nach 15 Minuten lediglich mit 7:8. Erst mit einem durch Marc Leukert verwandelten 7-Meter konnten unsere Jungs eine kleine Serie starten und sich auf 11:16 absetzen, mit 15:18 ging man in die Pause.
 
In der zweiten Halbzeit ging man dann konsequenter zu Werke und konnte den Vorsprung über 16:22 schließlich auf 10 Tore zum 17:27 in der 40. Spielminute ausbauen. 

JSG Wörth/Hagenbach – TUS KL-Dansenberg 30:15 (15:9)

 
Am Samstag, 21. Januar 2017, gewann die männliche D-Jugend der JSG Wörth/Hagenbach ihr erstes Heimspiel in der Rückrunde. Gegner war die TUS KL-Dansenberg. Gespielt wurde in der Hainbuchenhalle in Hagenbach.
 
Dem Trainergespann Carsten Chrust und Sandra Beck standen Robin Pfirrmann, Nathan Laliron, Benedikt Schwarz, Joan Meier und Levi Träutlein nicht zur Verfügung. Daher rückten aus der männlichen E-Jugend Aron Breitinger, Leon Brunsch und Nils Chrust in den Kader.
 
Die JSG nahm gleich zu Beginn des Spiels das Heft in die Hand. Man merkte der Mannschaft an, dass sie nach der unglücklichen Niederlage letzte Woche in Speyer unbedingt gewinnen wollte. Nach einer 8:5 Führung (10. Minute) bauten die Gastgeber die Führung bis zur Halbzeitpause auf 15:9 aus. 

Wie schon im letzten Spiel der Vorrunde konnten unsere Jungs gegen die JSG OBZK nur mit einer Rumpftruppe antreten. Verletzungs- bzw. krankheitsbedingt fehlten (Alem Grabus, Marvin Busch, Aaron Pfautsch, Maciej Cieslak und Florian Wilhelm), so dass nur 6 Feldspieler zur Verfügung standen. Leider verletzte sich Jean Laliron in der 35. Minute und musste sofort ins Krankenhaus gebracht werden. Nach einer ersten Untersuchung scheint die Verletzung glücklicherweise nicht zu schwer zu sein. Wir wünschen Jean eine gute und rasche Genesung. Ab diesem Zeitpunkt half dann unser TW Max Fuchs als Feldspieler aus.

In dem sehr emotionalen und kampfbetonten Spiel zeigten unsere Jungs, auch dank der sehr guten Einstellung durch den Trainer, sowohl in der Abwehr als insbesondere auch im Angriff eine tolle Leistung. In der ersten Halbzeit lag unsere mA stets in Führung (10. Minute 6:3/20. Minute 12:8) und ging mit einer 15:13 Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ein nahezu identischer Spielverlauf. Unsere Mannschaft konnte den Vorsprung zwar immer wieder ausbauen,

TSV Speyer – JSG Wörth/Hagenbach 26:21 (14:12)

Eine unnötige Niederlage musste die männliche D-Jugend der JSG Wörth/Hagenbach zum Auftakt der Rückrunde im Auswärtsspiel am Sonntag, 15. Januar 2017, beim TSV Speyer hinnehmen.

Die Mannschaft von Trainer Carsten Chrust musste auf Robin Pfirrmann, Benedikt Schwarz und Levi Träutlein verzichten.

Fast über die gesamte Spielzeit hat die JSG dem Gegner zu viel Platz vor dem eigenen Tor gelassen. Die Folge war, dass der TSV zu vielen einfachen Toren gekommen ist. Das Spiel war bis zur 10. Minute sehr ausgeglichen. Danach schaffte es die Heimmannschaft einen zwei Tore Vorsprung mit in die Halbzeitpause zu nehmen.

In der zweiten Halbzeit hatte die JSG zwischen der 20. und 30. Minute mehrmals die Möglichkeit den Anschlusstreffer zu erzielen.

mABCD Kandel/Herxheim – JSG Wörth/Hagenbach 15:16 (7:12)

Mit dem Siegtor acht Sekunden vor dem Ende der Begegnung konnte die männliche D-Jugend doch noch den schon sicher geglaubten Auswärtssieg im letzten Spiel des Jahres am Sonntag, 11. Dezember 2016, bei der mABCD Kandel/Herxheim feiern. Trainer Carsten Chrust standen Tizian Arbogast, Nathan Laliron und Benedikt Schwarz nicht zur Verfügung.

In den ersten fünf Minuten spielte die Mannschaft zielstrebig und führte mit 3:0. In den nächsten zehn Minuten konnte die JSG ihre zahlreichen Chancen nicht nutzen, und brachte den Gegner dadurch wieder richtig gut zurück ins Spiel. Die letzten fünf Minuten vor der Halbzeit war dann die beste Phase während der gesamten 40 Minuten. Man spielte im Angriff seine technische Überlegenheit aus und stand sicher in der Abwehr. Die Folge war eine beruhigende 12:7 Führung zur Halbzeit.

Bis zur 25. Minute lief alles nach Plan, die fünf Tore Führung hatte weiter Bestand (14:9). Doch in den letzten 15 Minuten verlor die JSG total den Faden und die Heimmanschaft konnte den Abstand mehr und mehr verkürzen. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok