Bericht WD1-Jugend (15.10.2017, 12:00 Uhr)

JSG Wörth-Hagenbach     26:4      TSG Friesenheim (12:2)

Am 15.10. traten wir endlich zum 1. Heimspiel der Pfalzligasaison gegen die TSG Fiesenheim an. Das Spiel wurde dominiert und deutlich mit 26:4 gewonnen.

Hochkonzentriert sind wir in die Partie gegangen und hatten den Gegner über 40 Minuten total im Griff. Wir warfen die ersten 8 Tore und konnten uns im Angriff geschickt frei laufen und dem Gegner entwischen. Die Abwehr verschiebte gut und stand wieder kompakt und ließen dem Gegner nur wenige Würfe zu, hinten stand Maxine gewohnt sicher und musste lediglich 2 x hinter sich greifen. 

Am Sonntag, 15. Oktober 2017, standen für die männliche C-Jugend der JSG Wörth/Hagenbach wieder zwei Spiele an. Die C 1empfing in der Pfalzliga die HSG Landau/Land, die C 2 in der Kreiskasse den TSV Iggelheim. Spielbeginn war um 11.00 Uhr und 12.30 Uhr in Hagenbach.

Das Trainergespann Markus Stieber und Daruis Zolk musste neben Fynn Schmuck, der längerfristig nicht zur Verfügung steht, auch auf Benedikt Schwarz und Felix Schmitz verzichten. Auch kam Timm Lukitsch verletzungsbedingt nur zu einem Kurzeinsatz im Spiel gegen die HSG Landau/Land.

 

JSG Wörth/Hagenbach 1 – HSG Landau/Land 32:19 (18:9)

In den ersten 15 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel.

Früh auf die Siegerstraße bog die mA-Jugend am 15.10.2017 beim Heimspiel gegen die JSG 1.FC/TSG KL/Wfb ein.

Unsere Jungs dominierten von Beginn an und lagen nach knapp neun Minuten bereits mit 5 Toren (10:5) vorn. In der Abwehr konsequent und mit vielen Balleroberungen, im Angriff spielfreudig und mit sehenswertem Passspiel zeigte man der JSG aus der Westpfalz immer wieder ihre Grenzen auf. So wurde der Vorsprung bis zur 18 Minute auf 15:7 ausgebaut und zwang Kaiserslautern zur Auszeit. Unbeeindruckt erhöhten unsere Jungs aber anschließend weiter zum 20:10 Pausenstand.

Kaiserslautern kam besser aus der Pause und konnte durch drei Tore in Folge auf 21:13 verkürzen. 

E1: JSG Wörth-Hagenbach : HSG Landau Land 32:23

In der 1. Halbzeit lief das Überschlagsspiel recht gut, so dass vorm gegnerischen Tor einige Treffer erzielt werden konnten. Die Gäste kamen zwar bis auf 3-4 Tore ran, zur Halbzeit sogar bis 2 Tore. In der 2. Halbzeit gelang dann wieder das gekonnte Zusammenspiel, gutes Abwehrverhalten, sichere Pässe und damit erfolgreicher Torabschluss. Am Ende gewannen unsere Jungs das Spiel mit 32:23.

Auch im zweiten Auswärtsspiel in der Saison musste die männliche C 1-Jugend mit einer deutlichen Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten. Gegen die mJSG Dansenberg/Thaleischweiler unterlag man mit 18:41 (11:19). Spielbeginn am Samstag, 23. September 2017, war um 17.30 Uhr in Dansenberg.

Trainer Darius Zolk, der die Mannschaft in dem Auswärtsspiel betreute, standen Jakob Chrust, Nathan Laliron und Robin Pfirrmann nicht zur Verfügung. Janis Brauner war gesundheitlich angeschlagen.

Die Begegnung erinnerte an das erste Auswärtsspiel gegen die Südpfalz Tiger 1 in Bellheim. Auch die mJSG Dansenberg/Thaleischweiler gewann gegen die JSG völlig verdient, da sie in allen Belangen ebenfalls deutlich überlegen war. In der ersten Halbzeit hielt die Mannschaft noch recht gut mit, und ging mit einem 11:19 Rückstand in die Kabinen.

Nach dem Wechsel lief bei der JSG leider nicht mehr viel zusammen, und am Ende verlor man das Spiel 18:41. An dem verdienten Sieg der Gastgeber bestanden niemals Zweifel. Leider war die Leitung der Begegnung eines Pfalzligaspiels nicht würdig.

Das nächste Spiel bestreitet die Mannschaft am Sonntag, 15. Oktober 2017, um 11.00 Uhr in Hagenbach gegen die HSG Landau/Land. Die Mannschaft wird alles daran setzen, dieses Spiel erfolgreich zu bestreiten. 

Mundenheim/Rheingönheim   11:17     JSG Wörth-Hagenbach (6:11)

Am 24.09. traten wir zum nächsten Auswärtsspiel bei der wDE Mundenheim/Rheingönheim an. Das Spiel wurde grandios mit 11:17 gewonnen.

Voll motiviert gingen wir in das Spiel. Die Abwehr stand von Beginn an wie eine Mauer. Konnte sich doch mal eine Gegenspielerin im 1:1 durchsetzen, wurde sofort ausgeholfen und der Torwurf verhindert. Die wenigen Würfe am Anfang waren kein Problem für unsere starke Torfrau Maxine (hielt u.a. 4 von 4, 7-Meter). Im Angriff gelang uns zu Beginn fast alles. Tolle 1:1-Aktionen oder das Doppelpass-Spiel mit unserem Kreis führte zu leichten Toren. Und so lagen wir nach 9 Minuten mit 0:6 in Führung. Mundenheim reagierte, nahm die Auszeit und stellte die Abwehr offensiver. An die Offensivere Abwehr mussten wir uns erst einmal gewöhnen und die Gegnerischen Mädels kamen jetzt auch im Angriff besser ins Spiel. Mit einem für uns verwandelten 7-Meter zur Halbzeitsirene, gingen wir mit 6:11 in die Halbzeit.

Spielbericht mE1: TV Offenbach : JSG Wörth-Hagenbach 20:16

In einem stark körperbetonten Spiel vom Gegner ausgehend konnten unsere Jungs gut mithalten. Sie glichen in der 1. Halbzeit bis zum 5:5 aus und konnten das Unentschieden in die Halbzeit mitnehmen. In der 2. Hälfte gelangen gute Verteidigungsaktionen und konnten auch erfolgreich vorm Tor abschließen.

Mit 31:33 gewann die mA-Jugend nach hartem Kampf am 23.09.2017 beim TV Offenbach.

Von Beginn an waren unsere Jungs hellwach und konnten nach Balleroberung und schnellen Gegenstößen bis zur 3 Minute mit 0:3 in Führung gehen. Dann fing sich der Gastgeber aus Offenbach und stellte unsere Abwehr mit schnellen Kombinationen ein ums andere Mal vor große Probleme. Dennoch gelang es, den Vorsprung bis zur 16. Spielminute auf 4 Tore (6:10) auszubauen. Anschließend blieb man 5 Minuten ohne eigenen Treffer, sodass Offenbach mit überfallartig vorgetragenen Angriffen auf 9:10 verkürzen konnte.

Bericht WD1-Jugend (17.09.2017, 13:00 Uhr)

HSG Dudenhofen-Schifferstadt       13:12          JSG Wörth-Hagenbach (5:5)                         

Am 17.09. traten wir zum ersten Rundenspiel in der Saison 2017/2018 bei der Dudenhofen-Schifferstadt an. Das Spiel wurde unglücklich mit 13:12 verloren.

Mit einer dünnen Personaldecke (lediglich 1 Auswechselspieler) angereist starteten wir gut in die Partie, in der 7. Minute fiel das erste Tor, mit einer 0:2 Führung nach 10 Minuten, bereits 2 gehaltenen 7-m von Maxine und einer guten Abwehrarbeit waren wir sofort da.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok