F1

Trainingszeiten:

Di. 20:30 - 22:00 Uhr, IGS-Halle

Fr. 19:00 - 20:30 Uhr, Bienwaldhalle

Trainer:

Patric Thiergärtner

frauen1-trainer@handball-woerth.de

WÖRTH/KANDEL. Mit 18:34 (11:14) musste sich der TV Wörth gegen den souveränen verlustpunktfreien Tabellenführer TSV Kandel im Lokalderby der Pfalzliga geschlagen geben. Mit diesem klaren Endergebnis konnten die 200 Zuschauer in der Bienwaldhalle allerdings nach der ersten Spielhälfte noch nicht rechnen.

Nach zwei Paraden von Torfrau Saskia Schlemilch und nach beiderseitigem nervösen Spielbeginn ging Wörth in der fünften Minute durch Angelique Götz in Führung, ehe die Brecht-Schwestern und Carla Schmitt zum 1:3 trafen (10.Minute). Selbst nach den Drei-Tore- Rückständen (3:6,4:7 und 5:8 – 19.) und dem 6:10 (21. – vierter Treffer von Mona Kuczaty) ließen die Gastgeber nicht locker und Schlemilch hielt vier freie Würfe.

Trotz mehrerer unnötiger Ballverluste bis zum 7:11 durch Franziska Brechts vierten Treffer (24.) schafften die Wörther innerhalb von vier Minuten den 11:11-Ausgleich durch Mirjam Stumpf (5.Treffer bei vier Siebenmetern). Jetzt flackerte zwei Minuten vor der Halbzeit ein Hoffnungsfunken in den Reihen der Wörther Spielerinnen und Zuschauer auf, mit dem bisher scheinbar übermächtigen Tabellenführer mithalten zu können.

„Es soll ein munteres Bienwald-Derby sein ohne Rivalität, aber gespickt mit Handball-Esprit, was den Frauenhandball ausmacht“ meint Patric Thiergärtner, der 42-jährige Trainer des TV Wörth vor dem morgigen Lokalderby gegen den verlustpunktfreien Tabellenführer der Pfalzliga TSV Kandel. Spielbeginn ist um 16 Uhr in der Bienwaldhalle.

Nachdem die Gäste einige Jahre in den oberen Spielklassen Oberliga und 3.Liga etabliert waren, haben sie diese Saison den freiwilligen Rückzug in die Pfalzliga angetreten – allerdings mit der klaren Vorgabe, wieder als Meister in die Oberliga aufzusteigen. Deshalb können sich die Wörther Zuschauer nach einigen Jahren Abstinenz wieder auf dieses Lokalderby freuen. Das Vorspiel in Kandel haben die Wörther Mädels sehr deutlich mit 17:41 verloren.

„Kandel ist der Primus der Liga und hat noch keinen einzigen Punkt abgegeben. Wir müssen sehen, inwieweit wir sie in der Abwehr auf den falschen Füßen erwischen können. Die HSG Dudenhofen/Schifferstadt hat es ja gezeigt, dass bei 39 Gegentoren die Abwehr nicht so ganz sattelfest ist“, hofft Thiergärtner. Die Kandeler belegen mit ihren 367 Gegentoren insgesamt damit nur den vierten Rang hinter Wörth mit 356.

„In der Vorrunde haben wir verloren, weil viele unserer Spielerinnen im Urlaub waren und die Begegnung nicht  verlegt wurde. Jetzt wollen wir uns trotz unseres kleinen Kaders revanchieren und die Partie gewinnen“, meint Torfrau Saskia Schlemilch vor dem Spiel gegen die HSG Trifels am morgigen Sonntag um 16 Uhr in der Bienwaldhalle.

Dabei verkennt sie nicht, dass die Trainingsbedingungen bei ihrer Mannschaft derzeit sehr schwierig sind. Lara Pfirrmann fällt wegen einer Schulterverletzung länger aus, Mirjam Stumpf hatte eine Augenoperation, Olivia Wenzel studiert in Heidelberg, Amira Klöffer und Angelique Götz haben bei der Polizei Schichtdienst ebenso wie Julia Sitter bei ihrer Pflegeeinrichtung. Dadurch ist die Trainingsbeteiligung sehr schwach und letzte Woche konnte gar nicht trainiert werden.

„Wir werden Trifels keineswegs unterschätzen – vor allem nach deren Pokalerfolgen gegen Kandel und Waldsee“, sagt die 21-jährige Saskia Schlemilch, die jetzt ihre dritte Runde in Wörth spielt. Ab den Minis hat sie in ihrem Wohnort Bornheim im Feld und im Tor gespielt. Zwischendurch war sie in der C-Jugend bei der HSG Landau als Halblinke oder vor allem als Linksaußen aktiv.

Ein abwechslungsreiches, gutes und – was die zweite Spielhälfte angeht – spannendes und umkämpftes Derby in der Pfalzliga sahen über 100 Zuschauer in der  Bienwaldhalle zwischen dem TV Wörth und der HSG Trifels. Die Einheimischen gewannen mit 26:24 (12:8)

Sie lagen von Anfang an in Führung, aber höchstens mit einem oder zwei Treffern (4:2 und 5:3 – 13.Minute). Erst ab der 21.Minute konnten sie sich auf 7:4 und in der 23.Minute sogar auf 9:4 absetzen. Trifels verkürzte zwar auf 9:6, aber in dieser Phase wurde Torfrau Saskia Schlemilch zum großen Wörther Rückhalt. Sie hielt nicht nur drei freie Würfe, sondern nacheinander auch drei Siebenmeter (von Kim Münster, Lisa Hamsch und Lena Geenen). So ging es mit 12:8 in die Pause.

Auch nach dem Wechsel vergaben die Gäste noch drei Strafwürfe (Regina Müller, Münster, Ann-Kathrin Braun), während bei den Wörthern die mit 13 Treffern überragende Mirjam Stumpf sieben von acht Strafwürfen verwandelte. Den einen von Hannah Scholz gehaltenen brachte sie noch im Nachwurf im Tor unter. Allerdings konnte die Truppe von Trainer Markus Badinger zunächst auf 12:10 verkürzen und ab der 36. Minute fortlaufend bis auf ein Tor heran kommen.

F win

 

Die Handballerinnen des TV 03 Wörths suchen Unterstützung.
Du suchst eine Mannschaft mit der du Spaß und Erfolg haben kannst?
Hast du Lust mal wieder einen Ball in die Hand zu nehmen?
Dann bist du bei uns genau richtig.

Melde dich bei uns!
Kim Mayer (Tel.: 0178 5182546 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Julia Sitter (Tel. :01637521812 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Wir freuen uns auf DICH!

PlatzMannschaftSPSUNToreDiffPkt
PlatzMannschaftSPSUNToreDiffPkt
1 TSV Kandel 19 19 0 0 716:446 270 38:0
2 TSG Haßloch 19 14 0 5 479:445 34 28:10
3 TuS Heiligenstein 19 13 1 5 483:448 35 27:11
4 HSG Mutterstadt/Ruchheim 19 11 2 6 489:488 1 24:14
5 TV 03 Wörth 19 10 0 9 489:500 -11 20:18
6 SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam 2 19 10 0 9 509:518 -9 20:18
7 HSG Trifels 19 9 1 9 507:514 -7 19:19
8 SG Lambsheim/Frankenthal 19 6 1 12 387:448 -61 13:25
9 SC Bobenheim-Roxheim 19 6 0 13 421:470 -49 12:26
10 HSG Dudenhofen/Schifferstadt 19 4 2 13 484:547 -63 10:28
11 HSG Lingenfeld/Schwegenheim 19 4 1 14 461:538 -77 9:29
12 HSG Landau/Land 19 3 2 14 407:470 -63 8:30
Letztes SIS Update: 26.03.2019 18:00 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok