Trainingszeiten:

Di. 17:30 - 19:00 Uhr, IGS-Halle

Do. 17:30 - 19:00 Uhr, Bienwaldhalle

Trainer:

Susanne Sitter

Ulrich Schlachter

wB-trainer@handball-woerth.de

Erstes Spiel nach der Winterpause beim TV Engers. Zusammenfassung: 2h Anreise, 1h aufwärmen, Mist gespielt, geduscht, 2h heimgefahren, Samstag versaut. Positiv: Neue Abwehrformation unter Spielbedingungen getestet, einzelne Spielerinnen zeigen weiterhin positive Entwicklung bei Individueller Leistung. (30-18)

Im ersten (Heim-) Spiel nach der Weihnachtspause gegen die Tabellennachbarn vom TV Nieder-Olm taten wir uns in Angriff und Abwehr trotz großer Einsatzbereitschaft sehr schwer. Die Verunsicherung nach dem Engers Spiel war uns noch anzumerken und die Gäste stellten uns mit ihrer aggressiven, schnellen Abwehr vor große Probleme. Zu viele technische Fehler vor der Abwehr führten zu Gegenstößen und damit zu einfachen Gegentoren. Wir rannten uns immer wieder fest, warfen ohne Vorbereitung auf das Tor oder vergaben frei Gelegenheiten und leistetenuns zu viele technische Fehler. Hinzu kam eine viel zu lethargische Abwehr, mit vielen Abstimmungsschwierigkeiten, wir wiederholten alte Fehler und konnten Absprachen zubekannten Standard-Auslösehandlungen der Gäste (noch) nicht umsetzen. So lagen wir zur Halbzeit mit 10-13 zurück. In der Abwehr, inkl. Torhüterin, konnten wir uns zwar in der 2ten Halbzeit stabilisieren (nur noch 9 Tore)

Nachdem wir uns durch die Spiele gegen die 5 Mannschaften auf den ersten 6 Plätzen der RLP-Oberliga durchgekämpft, dabei 3x nahe am Sieg waren und uns sehr teuer verkauft hatten, konnten wir nun endlich 2 wohlverdiente Siege für uns verbuchen.

Mainz-Bretzenheim war bereits unser Gegner in der Nachqualifikation zur RPS-Oberliga. Gingen wir damals noch mit einem Unentschieden aus der Partie, so gewannen wir dieses Mal deutlich mit 30:16 und konnten die Partie über die gesamte Spieldauer dominieren. Wie schwankend die Leistungen allerdings bei allen Mannschaften sind sieht man daran, dass Bretzenheim in Ihrem Heimspiel gegen OBK am darauffolgenden Wochenende ebenfalls ihre ersten beide Punkte holte. D.h. wir dürfen uns nicht auf dem Ergebnis ausruhen, in dieser Liga kann ab Platz 4 jeder jeden schlagen und wir wollen uns ja stetig verbessern und weiterentwickeln. Gewinnen ist nicht das vorrangige Ziel, macht aber schon mehr Spaß als zu verlieren.

Wie bereits vor Saisonbeginn prophezeit, haben es unsere WB Mädchen, als komplett jüngerer Jahrgang, schwer in dieser Oberliga-Saison Rheinland-Pfalz/Saar.

Spielerisch und zum Teil körperlich überlegene Gegner, ließen uns bereits 6 Mal das Nachsehen haben. 

Jedoch arbeiten wir weiterhin in unseren Trainingseinheiten daran, uns weiterzuentwickeln und die ersten Früchte waren bereits das ein oder andere Mal zu sehen:

So konnten wir im ersten Saisonspiel gegen den TV Engers bis 10 Minuten vor Ende gut mithalten (15:19), und auch die OBZK konnte, trotz anfänglicher Manndeckung unserer stärksten Spielerin Qérèn, zunächst keinen richtigen Hebel gegen unser Angriffsspiel finden, bis zur 44. Minute hatten wir die Nase vorn(19:22). Bedingt durch Spielverlegungen, trafen wir im 2. , und bereits schon wieder im 4. Spiel der Runde auf einen überragenden, durch zugewanderte Spielerinnen vielfach verstärkten, JSG MundenheimRheingönnheim, gegen den wir keine Chance hatten und viele Tore kassierten. (36:24, 13:25) Wir nehmen diese Erfahrung als zwei lehrreiche Trainingsspiele an, genau wie die ganze Saison.

Am vergangenen Wochenende, bestritt unsere weibliche B-Jugend das Halbfinale des Pfalzgascup in Kandel.

Bereits nach den Sommerferien beginnen die Vorrundenbegegnungen für die pfälzischen B- und C-Jugenden , Ende September die Ausscheidungsturniere der Zwischenrunde und im Dezember findet dann das große Finale statt, welches am Sonntag , dem 08.12.2019 in Kandel ausgetragen wurde.

Die 4 Qualifikanten sind demnach auch entsprechend starke Teams: Neben uns, die Oberligisten JSG Mundenheim/Rheingönnheim, aktueller Tabellenführer der Oberliga Rheinland Pfalz/Saar, SG OBZK, sowie der aktuelle Tabellenführer der Pfalzliga, die JSG Mundenheim/Rheingönnheim 2.

Screenshot 20191212 201634

Die weibliche B-Jugend konnte sich beim großen Jugend-Turnier zu Hause den zweiten Platz sichern!

Mit der HSG Mutterstadt-Ruchheim, der JSG Mundenheim/Rheingönnheim 2 , dem TSV Birkenau, dem TV Birkenfeld sowie der TG Osthofen hatte sich ein anspruchvolles Teilnehmerfeld am Sonntag, dem 25.08.19 in der Bienwaldhalle zum B-Jugend Turnier der Mädchen eingefunden.

Im ersten Spiel gegen die HSG Mutterstadt-Ruchheim wurden wir sofort für unsere phlegmatische Anlaufphase bestraft, 15 Minuten Spielzeit sind einfach zu kurz um sich erst einzuspielen und dann noch das Ruder herumreißen zu wollen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.