Trainingszeiten:

Di. 17:00 - 19:00 Uhr, Bienwaldhalle

Fr. 17:30 - 19:30 Uhr, Bienwaldhalle

Trainer:

Susanne Sitter

Ulrich Schlachter

wB-trainer@handball-woerth.de

Die weibliche B-Jugend konnte sich beim großen Jugend-Turnier zu Hause den zweiten Platz sichern!

Mit der HSG Mutterstadt-Ruchheim, der JSG Mundenheim/Rheingönnheim 2 , dem TSV Birkenau, dem TV Birkenfeld sowie der TG Osthofen hatte sich ein anspruchvolles Teilnehmerfeld am Sonntag, dem 25.08.19 in der Bienwaldhalle zum B-Jugend Turnier der Mädchen eingefunden.

Im ersten Spiel gegen die HSG Mutterstadt-Ruchheim wurden wir sofort für unsere phlegmatische Anlaufphase bestraft, 15 Minuten Spielzeit sind einfach zu kurz um sich erst einzuspielen und dann noch das Ruder herumreißen zu wollen.

Nachdem wir letzte Woche Dienstag, am 30. Juni, unser erstes Hallentraining mit abschließendem kurzen Spiel gegen unsere Frauen 2 absolvierten, stand direkt, am nächsten Tag, unsere gemeinsame Radtour, unter der Leitung von Opa Peter Schlachter an.

Wir starteten gemütlich um 10:30 Uhr in Wörth, wobei es sich für unsere Bornheimer Gastspielerinnen Carina, Rieke und Celine als schwierig erwies mit der Deutschen Bahn zu uns zu stoßen. Vielfache Zugausfälle konnten die Mädels trotzdem nicht daran hindern schließlich, privat von Carina´s Papa transportiert, an der Neuburger Fähre zum Rest der Truppe zu stoßen. Prima!

Fahrrad1

Vergangenen Freitag empfing der SV Bornheim bei seinem alljährlichen Storchencup-Turnier neben unserer Wörther WB auch die B-Jugend-Mädchen der OBK, Trifels, Saarpfalz, Rodalben und Birkenau. Ein anspruchsvolles Teilnehmerfeld.

Trotz missglücktem Start gegen die VTZ Saarpfalz, hier lagen wir zunächst mit 5 Toren zurück, gingen wir, nach 20 Minuten Spielzeit 11:11 vom Platz.

Gegen die TS Rodalben waren wir dann eingespielt, konnten unsere Trainingsinhalte umsetzen und gewannen hoch.

So kamen wir als Gruppenerster ins Finale und trafen dort auf die Birkenauer-Mädchen.

Am Samstag Morgen absolvierten wir ein Trainingsspiel gegen die Flames aus Bensheim/Auerbach. Der Nachwuchs der hessischen Bundesligamannschaft hatte diese Woche schon 6(!) Trainingseinheiten in den Beinen und steckt schon voll in der Woche schon 6(!) Trainingseinheiten in den Beinen und steckt schon voll in der Saisonvorbereitung, die sie als hessischer Oberliga-Meister abschließen wollen, um im Anschluss dann an der Jugendbundesliga teilnehmen zu können. Letzte Saison stand die wB der Flames im Final4 der Deutschen Meisterschaft und wurde mit zwei knappen Niederlagen Vierter. Von dieser Mannschaft sind nur noch 4 Spielerinnen übrig, die restlichen sind erst dieses Jahr zum Kader dazu gestossen.

Das Ergebnis war für alle Beteiligten Nebensache. Ging es doch für die Flames darum sich in der neuen Zusammensetzung zu finden und für uns, zu Beginn des Trainings und der neuen Runde, erste Trainingsschwerpunkte unter Wettkampfbedingungen umzusetzen. Dieses ist uns erstaunlich gut gelungen. Trotz der körperlichen Überlegenheit der Gästehaben wir uns ein ums andere Mal mit guten Ballstafetten frei gespielt und getroffen.

Seite 1 von 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok