M2

 

Trainingszeiten:

Di. 20:30 - 22:00 Uhr, IGS-Halle

Do. 20:15 - 22:00 Uhr, IGS-Halle

Trainer:

Uwe Beyerle
Andre Wahl

herren2-trainer@handball-woerth.de

Bericht Männer 2 (07.03.2020, 17:00 Uhr)

TV Edighem      29:27    TV Wörth 2 (15:12)

Am 07.03.20 traten wir auswärts in Edigheim an. Nach einer Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit zogen wir leider den Kürzeren und mussten uns knapp mit 29:27 geschlagen geben.

Die Partie startete ausgeglichen, leichtes Abtasten in den ersten Minuten. In der 11. Min stand es 5:5. Danach zog Edigheim ein wenig auf 11:7 davon (20 Min.). Wir stemmten uns dagegen und verkürzten auf 12:10. Ein paar Unachtsamkeiten und Edigheim erhöhte zur Pause auf 15:12. Ein besseres Ergebnis wäre durchaus möglich gewesen.

Nach der Pause waren wir gleich auf der Höhe und verkürzten auf 15:14. In der 38. Minute waren die Gastgeber wieder leicht im Vorteil (18:15). Danach fighteten wir uns wieder in die Partie und verkürzten auf 21:20 (45. Min).

Bericht Männer 2 (01.03.2020, 14:00 Uhr)

TSG Hassloch 2      32:22     TV Wörth 2 (16:10)

Am 01.03.20 traten wir auswärts in Hassloch an. Gute 10 Minuten pro Halbzeit sind zu wenig im Handball, die Partie endete 32:22.

Nach der Faschingspause waren wir gleich auf der Höhe und führten nach 4 Min mit 1:3. Bis zur 14. Min hielten wir noch eine leichte Führung (6:7). Im Angriff fanden wir immer wieder gute Lösungen und schlossen erfolgreich ab. Danach war ein Bruch im Spiel und Hassloch setzte sich immer weiter ab. Leichte Ballverluste im Angriff und schon klingelte es hinten. Vorne konnten wir uns nicht mehr so durchsetzen wie zu Beginn der Partie. Die Abwehr ließ auch zu viel zu. Mit 16:10 ging es in die Halbzeitpause.

Nach der Pause hatten wir unsere beste Phase im Spiel und holten Tor um Tor auf. Nach dem 18:13 konnten wir 4 Tore am Stück erzielen und verkürzten auf 18:17 (40. Min). Gute Abwehrarbeit und effiziente Angriffsleistung. Ab der 40. Min lief nicht mehr viel zusammen und Hassloch zog wieder davon. Mit einer verdienten 32:22 Niederlage mussten wir die Heimreise antreten.

Wer nur das Endergebnis von 28:36 liest, kann sich nicht vorstellen, dass dieses Spiel zwischen dem Dittletzten der Verbandsliga, dem TV Wörth und dem Tabellenzweiten TUS Heiligenstein erst in den letzten fünf Minuten so klar entschieden wurde.

In der ersten Halbzeit war die Begegnung ausgeglichen. Die Gastgeber machten nach einer 2:0-Führung aus einem 3:6-Rückstand (13.Minute) ein 13:11 zur Pause. Dabei war Norman Schmalz bereits mit sechs Treffern – insgesamt elf – erfolgreich. Mario Kehler hatte im Tor gut gehalten, ehe er in der 28.Minute wohl für ein Reklamieren eine Zwei-Minuten-Strafe erhielt. Der junge Max Fuchs hielt sofort einen Siebenmeter und einen freien Wurf.

In der zweiten Hälfte zogen die Wörther auf drei Tore weg (38.). Der Tabellenzweite ließ sich aber nicht abschütteln. Doch es dauerte bis zur 48.Minute, bis er zum ersten Mal führte (23:24). Bis zur 56. Minute (28:30) war es weiter knapp, ehe die Gäste noch sechs Treffer erzielten. Den Wörthern gelang nichts mehr. Sechs freie Würfe wurden vom Heiligensteiner Torwart gehalten. Die vorher so stabile Abwehr leistete keine Gegenwehr mehr, die Kräfte hatten den kleinen Kader der Wörther verlassen.

Bericht Männer 2 (08.02.2020, 19:15 Uhr)

TV Wörth 2      28:36   TuS Heiligenstein (13:11)

Am 08.02.20 traten wir zu Hause gegen den Tabellenführer aus Heiligenstein an. Wir hielten die Partie lange offen und mussten uns dann in der Schlussphase leider mit 28:36 geschlagen geben.

Wir starteten gut in die Partei und führten schnell 2:0. Danach nahm Heiligenstein das Heft in die Hand und führte nach 13. Min mit 3:6. Wegen Meckern musste ein Spieler von uns auf die Strafbank, Mannschaftskasse ole. In dieser Phase war unser Wurfabschluss nicht so Dolle. Jetzt steigerten wir uns wieder und glichen in der 18 Min. zum 6:6 aus. In den folgenden Minuten legten die Gäste immer ein Tor vor und wir glichen aus. Nach dem 10:11 (24 Min.) ließen wir kein Gegentor mehr zu und gingen verdient mit 13:11 in die Halbzeitpause. Wir spielten eine ordentliche Partie und hätte höher führen können…

„Die kämpferische Einstellung beim momentanen Tabellenführer in Kandel war super. Wenn die immer so gewesen wäre, würden wir den einen oder anderen Punkt mehr haben. Ich hoffe, dass wir gegen den Tabellenzweiten Heiligenstein am Samstagabend daran anknüpfen können – sie haben gezeigt, dass sie es können“, meint Uwe Beyerle, der Trainer der zweiten Mannschaft des TV Wörth in der Verbandsliga vor dem Spiel um 19.15 Uhr in der Bienwaldhalle.

„Gegen solch einen Gegner haben wir nichts zu verlieren. Für uns geht es nur um den Klassenerhalt als momentan Drittletzter.“ Gegenüber der letzten Saison, als sein Team problemlos in der Verbandsliga mithielt, musste er Pascal Hänle und Darius Zolk an die erste Mannschaft abgeben, die immer für entscheidende Treffer gut waren. „Jetzt kommt von der ersten Mannschaft Felix Werling dazu, der aber sicher noch mit Anpassungsschwierigkeiten zu kämpfen hat“ – so Beyerle.

Sein Kader ist diese Saison eine Mischung aus Routniers, die alle früher in der ersten Mannschaft gespielt haben wie Tobias Bläse (39), der wieder dabei ist, aber heute verletzungsbedingt ausfällt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.