mB

 

Trainingszeiten:

Mo. 19:00 - 20:30 Uhr, Bienwaldhalle

Mi. 19:30 - 21:00 Uhr, Bienwaldhalle

Trainer:

Rudi Hauck

mB-trainer@handball-woerth.de

HSG TSG/1. FC Kaiserslautern – TV 03 Wörth 37:32 (18:15)

Am Sonntag, 22. September 2019, traf die mB des TV 03 Wörth in ihrem ersten Auswärtsspiel der Verbandsliga in  der Saison 2019/2020 auf die HSG TSG/1. FC Kaiserslautern. Spielbeginn war um 14.30 Uhr.

Trainer Rudi Hauck standen bis auf Levi Träutlein alle Spieler wieder zur Verfügung.

Der TV kam gut in die Begegnung und führte nach 14 Minuten mit 10:8. In der verbleibenden Spielzeit bis zur Halbzeitpause verlor man total den Faden ging mit einem 15:18 Rückstand in die Kabinen.

TV Wörth – TS Rodalben 30:27 (12:13)

Die mB des TV Wörth besiegte in ihrem zweiten Heimspiel der Verbandsliga 2019/2020 am Samstag, 14. September 2019, die TS Rodalben mit 30:27 (12:13) und startete somit mit 4:0 Punkten in die Saison. Spielbeginn in der Bienwaldhalle war um 17.45 Uhr.

Dem Trainerduo, Rudi Hauck und Julius Ritter, standen Fynn Schmuck und Benedikt Schwarz wieder zur Verfügung. Verzichten mussten sie auf Janis Brauner und Jan Theobald.

Rodalben

Bei der 30. Auflage des Handball-Jugendturniers des TV 03 Wörth am vergangenen Wochenende blieb die männliche B-Jugend punkt- und sieglos und belegte den letzten Platz.

Trainer Rudi Hauck stand Fynn Schmuck verletzungsbedingt nicht zur Verfügung, ebenso fehlten Jannis Brauner, Nathan Laliron und Jan Theobald. Robin Pfirrmann konnte nur zwei Spiele bestreiten. Die Spielzeit betrug 15 Minuten.

Man traf zwar in allen Begegnungen auf starke Gegner, allerdings blieb die Mannschaft deutlich unter ihren Möglichkeiten. In der Abwehr zeigten sich deutliche Lücken und im Angriff fehlte die Durchschlagskraft.

Unsere mB-Jugend nach sehr guten Spielen und Leistungen die Vorrunde als sicherer Dritter beendet und wird damit in der Rückrunde der Verbandsliga zugeordnet. Nach zwei schweren Spielen gegen Offenbach und Hassloch, die wir beide nur sehr knapp verloren haben wir nun 10:4 Punkte auf dem Konto, ebenso wie Tabellenführer Hassloch. Offenbach (8:2) hat noch 2 Spiele nachzuholen.

Am vergangenen Wochenende in Hassloch trafen wir auf eine eigentlich komplette Pfalzliga reife Mannschaft des Jahrgangs 2000/01 und mussten letztlich der körperlichen Unterlegenheit Tribut zollen. Hierbei ist aber anzumerken, dass unsere 5 mC-Spieler unmittelbar zuvor, das ebenfalls Spitzenspiel, gegen die TSG mit 20:30 gewann und daher schon ziemlich ausgepumpt waren. Trotzdem lagen wir immer nur mit 2 bis maximal 4 Toren zurück und konnten kurz vor der Pause 14:13 erzielen. Halbzeit 15:13. Im zweiten Abschnitt blieb es spannend und wir glichen zum 17:17 aus. 

Seite 1 von 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok