Frauen 2

Trainingszeiten:

Di. 18:15 - 19:45 Uhr, Bienwaldhalle

Do. 18:00 - 19:30 Uhr, IGS-Halle

Trainer:

Julia Wesper, Laura Kimmel

frauen2-trainer@handball-woerth.de

Am Sonntag, den 08.12.2019, bestritten wir vor heimischer Kulisse zu der für uns eher untypischen Zeit von 16 Uhr unser Spiel gegen die SG OBKZ 3, welches wir als letztes Hinrundenspiel der laufenden Saison für uns entscheiden konnten.

Da an diesem Tag die 1. Damenmannschaft ihr Heimspiel im direkten Anschluss zu absolvieren hatte, weshalb wir eingeschränkt auf nur eine U21-Spielerin zurückgreifen konnten, und andere Spielerinnen aus privaten Gründen verhindert waren, traten wir leider mit kleiner Auswechselbank zu der Partie an. Sehr geholfen hat uns daher der Einsatz von Eva, die sich super in die Mannschaft einfügte und auf der rechten Angriffsseite viel Druck zum Tor erzeugen konnte – vielen Dank für deine Unterstützung!

Die personelle Unterbesetzung – die SG OBKZ 3 trat mit vollem Spielerbogen an – und die brisante Tabellensituation von Platz 2 gegen Platz 4 ließen die Begegnung von vorneherein zu einem spannenden Aufeinandertreffen werden. Wie in den letzten Rundenspielen wollten wir wieder auf schnelles Spiel in Angriff und Abwehr bauen, um dem Gegner frühzeitig unseren Kampfwillen zu signalisieren.

Am Samstag, den 30.11.2019, bestritten wir unser Auswärtsspiel bei der 2. Damenmannschaft der HSG Trifels, das wir nach einem 7:12-Halbzeitstand mit 18:24 gewinnen konnten.

Obwohl wir mit nur zwei Auswechselspielerinnen in Annweiler antreten mussten, nahmen wir uns vor der Partie zum Ziel, durch schnelles Spiel und viel Bewegung das Tempo konsequent hoch zu halten. Nach dem 2:2 in der 7. Minute konnten wir uns auf diese Weise rasch bis zum 3:10 (22. Minute) absetzen. In dieser Phase gelang es uns mit einer offensiv agierenden 5:1-Abwehrreihe die Gegenspielerinnen in ihrem Angriffsspiel frühzeitig unter Druck zu setzen und so Passfehler zu provozieren.

Bis zur Pause mussten wir dann leider doch noch einige Gegentreffer in den letzten Spielminuten der ersten Halbzeit hinnehmen, da sich einerseits Trifels auf unsere offene Abwehrarbeit eingestellt hatte und wir andererseits nicht entschlossen genug deren Laufwege zustellten. Bei einem ausbaufähigen 7:12-Torstand wurden die Seiten gewechselt.

Am Sonntagabend des 20.10.2019 empfingen wir die 2. Damenmannschaft des TSV Kandel in der IGS Sporthalle. Wie erwartet gestaltete sich das Spiel zu einem bis in die letzten Minuten spannenden Lokalderby, dass wir aufgrund unserer starken Kampfbereitschaft schließlich mit einem Ergebnis von 20:17 als Sieger beenden konnten.

Spürbar angespannt starteten wir in das Spiel, dessen Anfangsphase von zögerlichem Angriffsverhalten auf beiden Seiten geprägt war. Unsere Nervosität spiegelte sich deutlich in einigen technischen Fehlern und überhasteten Torabschlüssen, die oftmals von der gegnerischen Torfrau pariert werden konnten. Da die Kandlerinnen in ihrem Aufbauspiel jedoch ebenfalls Unsicherheiten zeigten, gestaltete sich die Begegnung über die gesamte erste Spielhälfte hinweg eng, wobei wir allerdings bis auf eine anfängliche 2:0-Führung ständig einem Rückstand von nur einem Tor hinterherliefen.

Am Sonntag, den 27.10.2019, traten wir das Spiel gegen die 2. Damenmannschaft des TuS Heiligenstein an, in dem wir durch einen 24:19-Sieg unsere ersten Auswärtspunkte der Saison gewinnen konnten.

Da unsere 1. Frauenmannschaft fast zeitgleich ein Auswärtsspiel in Schifferstadt bestritt, mussten wir leider auf die dort eingesetzten U21-Spielerinnen mit Doppelspielrecht verzichten. Entsprechend war die eigene Personaldecke erneut nur dünn besetzt, sodass unsere Spielertrainerin Julia zu ihrem ersten Feldeinsatz in dieser Runde kam. Außerdem konnten wir für dieses Spiel erfreulicherweise auf Hannah zählen, die sich nach ihrer letzten Spielzeit als A-Jugendliche zwar eigentlich zurückgezogen, ihre Unterstützung jedoch im Voraus zugesichert hatte und uns in dieser Notsituation aushalf – vielen Dank dafür!

Zu unserem ersten Heimspiel der Saison empfingen wir die HSG Lingenfeld/Schwegenheim 2. Wie auch in der Woche zuvor waren wir aufgrund eines personellen Engpasses auf die Unterstützung durch Spielerinnen der Damen 1 angewiesen. Vielen Dank an Saskia, Johanna und Miri für ihren Einsatz!

Wir starteten kompakt in der Abwehr und ließen nach dem 0:1 der Gäste knappe 20 Minuten keinen weiteren Gegentreffer mehr zu, sodass wir uns schnell mit einem 10-Tore-Lauf absetzen konnten. Wirkliche Probleme in der Abwehr bereitete uns einzig die geschickten Laufbewegungen der Kreisläuferin gegen die Ballrichtung, sodass der Mittelblock auseinandergerissen wurde und die gegnerischen Rückraumspielerinnen so die Lücken zum Tor fanden. Auf diese Weise kassierten wir leider bis zum Ende der ersten Halbzeit Gegentore, die durch bessere Absprache in der Abwehrreihe hätten vermieden werden können.

Seite 1 von 2

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.