TV Wörth     35:20     HSV Sobernheim  (16:9)

Am 14.01.23 traten wir zu Hause gegen HSV Sobernheim an. Wir zeigten eine überzeugende Leistung und siegten mit 35:20.

Der Start war gleich vielversprechend im 1. Spiel 2023. Trotz ungewohnter Halle (Maxau) legten wir gleich ein hohes Tempo vor und führten nach 8 Min. bereits mit 7:3. Die Abwehr stand sehr sicher und half sich gegenseitig aus. Im Angriff setzten wir uns geschickt gegen die Gäste durch und schlossen eiskalt ab. Keine Schwächephasen in Halbzeit 1, was uns in den letzten Spielen nicht gelang. Mit 16:9 ging es in die Halbzeitpause.

In der Pause haben wir uns vorgenommen genauso weiter zu machen und nicht in ein Loch zu fallen. Der Start war wieder prächtig und wir konnten uns immer weiter absetzen (18:10, 23:12, 28:15), trotz der dünnen Personaldecke. Mit schnellem Umschaltspiel und Konter erzielten wir einige Tore. Wir ließen trotz der hohen Führung nicht nach, es war eine sehr überzeugende Leistung der Mädels, sowohl hinten als auch vorne.

TV Wörth     27:30     TV Nieder-Olm  (14:16)

Am 18.12.22 traten wir zu Hause gegen TV Nieder-Olm an. Das Spiel wurde mit 27:30 verloren.

Nach nervösem Beginn (2:4) konnten wir uns fangen und den 4:4-Ausgleich erzielen. Es war eine packende und enge Partie in Halbzeit 1. Die Gäste legten immer 1 Tor vor und wir erzielten bis zum 13:13 dann auch immer portwendend den Ausgleich. Eine kurze Schwächephase und die Gäste zogen zur Halbzeit auf 14:16 davon.

Nach der Pause erzielten wir gleich 2 Tore und glichen zum 16:16 aus. Danach leisteten wir uns zu viele Fehler vorne und hinten und die Gäste zogen auf 18:23 davon. Mit einem Kraftakt kämpften wir uns wieder in die Partie und verkürzten auf 25:27 (43. Min). Es reichte leider nicht mehr und die Partie endete 27:30. Unnötig die Auszeit der Gäste kurz vor Schluss…

Mit 8:12-Punkten stehen wir auf dem 6. Tabellenplatz.

Trainer*innen und Auswahlspielerinnen der weiblichen D des TV 03 Wörth waren am 27. Dezember auf Einladung von Marlene`s Ex-Verein TuS Metzingen zu Gast beim Bundesligaspiel der Tussies gegen den Buxtehuder SV. In der mit über 1700 Zuschauern ausverkauften Paul-Horn-Arena erlebten sie ein hochspannendes Spiel, das die Tussies am Ende mit 30:26 für sich entschieden. Es war für alle ein tolles Event und Anschauungsunterricht vom Feinsten.

Ketsch2

Mit einem 7:27 Auswärtssieg bei der SG Kandel/Hagenbach schlossen unsere Mädels die Vorrunde ab und wurden mit 18:0 Punkten überlegen Erster. Ab Januar werden nun die Karten neu gemischt. Die ersten drei Mannschaften der Staffel 1 (SG Assenh,/Dannst./Hochd., TSG Friesenheim, JSG Mundenh./Rheing.) und die ersten drei der Staffel 2 (TV 03 Wörth, TV Kirrweiler, SG Ottersh./Bellh./Kuhardt) bilden nun die Pfalzliga und spielen den Pfalzmeister aus. Dank der beiden Siege gegen Kirrweiler (30:18) und SG O-B-K (30:14) gehen wir mit 4:0 Punkten in die Hauptrunde.

ohne Verlustpunkt

Am letzten Mittwoch hatten unsere Minis ihr letztes Training für dieses Jahr.

Ganz nach dem Motto „ein bisschen Spaß muss sein“, wurde eine Stunde lang nur gespielt.

Von Chinesischer Mauer, über Wettrennen, Kettenfangen, Feuer-Wasser-Sturm und Karottenziehen war alles dabei.

Zum Abschluss bekam jedes Kind noch eine Kleinigkeit und so verabschiedete man sich bis ins nächste Jahr.

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch ins neue Jahr

Eure Minis

Vergangen Samstag wäre unsere F-Jugend auf dem Spielfest in Annweiler gewesen, leider wurde das Spielfest von Trifels aber Donnerstag abends krankheitsbedingt abgesagt.

Einen Tag später kam erfreulicher weiße die Einladung der Südpfalztiger, die gerne gegen uns spielen wollten.

Da zwischenzeitlich auch bei uns krankheitsbedingt Kinder absagen mussten, haben sich glücklicherweise Marleen, Elea und Raphael aus den Minis spontan bereit erklärt mitzufahren.

So fuhren wir also am Samstagmittag anstatt nach Annweiler, nach Kuhardt.

Kaum angekommen ging es auch schon los. Ganz professionell begrüßten uns die Südpfalztiger mit Ansage und Einlaufen vor den Zuschauern, so wie es die Großen machen. Das Leuchten in den Augen unserer Kinder war kaum zu übersehen.

Es ging los mit einem Warmmachspiel- Jägerball, im Anschluss folgten Matten- und Kastenball, ehe es zum heiß ersehnten Handball überging.

Hatten unsere Kinder auch noch mit der ein oder anderen Schwierigkeit beim Kasten- oder Mattenball zu kämpfen, machten sie diese beim Handball wett.

Das Training der letzten Wochen zahlte sich aus, das Prellen in der Vorwärtsbewegung und die Manndeckung tragen langsam Früchte.

Nach 2 Stunden war der ganze Spaß auch leider schon wieder vorbei und unsere F-Jugend machte sich zufrieden und mit neuem Tatendrang wieder auf den Heimweg.

Gespielt haben: Konstantin, Elea, Marleen, Felix, Lenni, Paula und Raphael

Die F-Jugend und Trainer wünschen schon jetzt, FROHE WEIHNACHTEN

    

Am Sonntag, 11.12.2022, waren unsere Minis wieder im Einsatz. 

Mit 7 Mädels und 3 Jungs ging es zum Spielfest nach Bellheim. 

Wie üblich wurde ein gemeinsamen Warmmachen gemacht. Hier haben die Mannschaften aus Wörth, Bellheim und Neuhofen zusammen ein Fangspiel gespielt. 

Im Anschluss ging es mit Mattenball weiter. Je 5min Jeder gegen Jeden. 

Zum Abschluss wurde jetzt endlich Handball gespielt. Gespielt wurde 10 min, mit Hin- und Rückspiel.  Jetzt konnten unsere Kids vor den mitgereisten Zuschauern zeigen, was sie in den letzten Wochen im Training gelernt haben. 

Bei der gemeinsamen Verabschiedung erhielt jedes Kind noch eine Medaille. 

Die Kinder hatten mal wieder viel Spaß und die Trainer Nicole und Alex, waren mit der Leistung und Einsatz der Kinder sehr zufrieden. 

 

TV Wörth     25:29     SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim  (13:14)

Am 10.12.22 traten wir zu Hause zum letzten Hinrundenspiel gegen SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim an. Nach sehr starken Beginn wurde das Spiel dann leider mit 25:29 verloren.

Hoch motiviert und mit vollem Elan starteten wir in die Partie. 4:1 nach 8 Min. war vielversprechend. Wir hatten die Partie total im Griff, im Angriff schlossen wir konsequent ab und machten ein paar einfache Tore durch Konter, Alena war überragend im Angriff. Die Abwehr steigerte sich immer mehr und ließ nicht viel zu. Nach 15 Min. stand es 10:4. Danach schlichen sich viele technische Fehler ein und Mainz kam heran. Auszeit beim 11:9. Individuelle Fehler vorne und hinten und es ging mit 13:14 in die Halbzeitpause. 

Nach der Pause war es eine enge Kiste, Mainz legte vor und wir kämpften uns wieder heran (15:17 nach 30 Min.). Mit einem Kraftakt setze es einen 3:0-Lauf und wir waren wieder in Führung, von 17:18 auf 20:18.

HSV Merzig/Hilbringen      21:33      TV Wörth   (9:15)

                                                          

Am 04.12.22 traten wir auswärts in Merzig an. Die Mädels zeigten eine sehr reife Leistung von Anfang an und gewannen deutlich mit 21:33.

Der Start war trotz der langen Anreise (2 h Fahrzeit) vielversprechend, Spielstand nach 8 Min. 0:3, man hatte das Gefühl das der Gastgeber noch nicht richtig auf der Platte war. Die Abwehr stand sicher und ließ nicht viel zu. Wenn dann mal was durchrutschte, war Sophia ein sicherer Rückhalt (12 Paraden). Im Angriff spielten wir unsere Abläufe routiniert durch, schlossen konsequent ab, suchten und fanden den freien Mitspieler. Mit einem beruhigendem 6-Tore-Vorspung (9:15) ging es in die Halbzeitpause. Einziges kleines Manko, wir hätten schon höher führen können.

Nach der Pause waren wir ggü. letzter Woche energischer und konzentrierter. Mit einem 5:0-Lauf setzen wir ein dickes Ausrufezeichen (9:15 auf 9:20). Schnelles Umschalten und viele Kontertore waren goldwert. Spielstand nach 36 Min.12:25.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.