Bericht WD1-Jugend (04.03.2018, 15:45 Uhr)

HSG Dudenhofen-Schifferstadt   13:14  JSG Wörth-Hagenbach (6:8) 

Am 04.03. traten wir nach 4-wöchiger Pause beim Tabellenführer, der HSG Dudenhofen-Schifferstadt an. Das Spiel wurde mit großem Kampf und vollem Einsatz mit 13:14 gewonnen.

Bereits vor dem Spiel war eine kleine Nervosität zu spüren, was völlig normal ist. Top eingestellt gingen wir gleich zu Beginn hochkonzentriert zu Werke. Die Abwehr kämpfte von Anfang an und es war ein reiner Kraftakt in der Abwehr. Auch unsere Torfrau Maxine hielt einige wichtige Bälle. Im Angriff konnten wir uns ab der 12 Minute besser in Szene setzen und konnten uns das erste mal 2 Tore absetzen (3:5). In den folgenden Minuten zeigten wir wieder einen enormen Kampfgeist und gingen mit einer 2-Tore-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee waren wir wieder sofort da und zeigten bis zur 25 Minute eine nahezu perfekte Mannschaftsleistung (8:12).

Die Abwehr mischte Beton an und der Angriff konnte sich geschickt durchsetzen (Charlotte markierte 3 Tore in Folge). Es passte einfach alles zusammen. Danach ging die Konzentration ein wenig verloren und im Angriff wurden ein paar Bälle verworfen, so kam Dudenhofen-Schifferstadt zum Ausgleich (12:12, 33. Minute). Der Jubel nach dem 13:14-Führungstreffer von Alena 35 Sekunden vor Schluss war riesengroß. Die Abwehr kämpfte famos und lies kein Gegentor mehr zu. GESCHAFFT!!! Wir haben das Spiel verdient gewonnen. Die Mädels lagen sich in den Armen. Der Trainer ist megastolz auf die gezeigte Leistung.

Mit 22:4 Punkten stehen wir weiterhin auf dem 2. Tabellenplatz, punktgleich mit der HSG Dudenhofen-Schifferstadt. Das nächste Spiel bestreiten wir am Sonntag, den 18.03. um 14.30 Uhr zu Hause gegen die TSG Friesenheim.

Spielverlauf:

1:0, 2:2 (5. Minute), 3:3 (10. Minute), 5:6 (15. Minute), Halbzeit,

7:8, 8:12 (25. Minute), 10:12 (30. Minute), 12:13 (35. Minute), Ende

Es waren im Einsatz:

Tor: Maxine Schulz

Feldspieler: Mia Blösch, Charlotte Paul (3/1), Michelle Schmalz, Amelie Blösch, Anabelle Picot (1), Hannah Weiß (3), Lena Beßler und Alena Saktan (7).

Gruß

Norman

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok