Am Sonntag, den 08.12.2019, bestritten wir vor heimischer Kulisse zu der für uns eher untypischen Zeit von 16 Uhr unser Spiel gegen die SG OBKZ 3, welches wir als letztes Hinrundenspiel der laufenden Saison für uns entscheiden konnten.

Da an diesem Tag die 1. Damenmannschaft ihr Heimspiel im direkten Anschluss zu absolvieren hatte, weshalb wir eingeschränkt auf nur eine U21-Spielerin zurückgreifen konnten, und andere Spielerinnen aus privaten Gründen verhindert waren, traten wir leider mit kleiner Auswechselbank zu der Partie an. Sehr geholfen hat uns daher der Einsatz von Eva, die sich super in die Mannschaft einfügte und auf der rechten Angriffsseite viel Druck zum Tor erzeugen konnte – vielen Dank für deine Unterstützung!

Die personelle Unterbesetzung – die SG OBKZ 3 trat mit vollem Spielerbogen an – und die brisante Tabellensituation von Platz 2 gegen Platz 4 ließen die Begegnung von vorneherein zu einem spannenden Aufeinandertreffen werden. Wie in den letzten Rundenspielen wollten wir wieder auf schnelles Spiel in Angriff und Abwehr bauen, um dem Gegner frühzeitig unseren Kampfwillen zu signalisieren.

 

Wir starteten hellwach in die erste Halbzeit, wobei diese sich spielerisch wie erwartet abwechslungsreich auf nahezu ausgeglichener Qualität gestaltete. Zwar konnten wir immer einen leichten Vorsprung herausarbeiten, doch den gegnerischen Spielerinnen gelang mehrere Male der Ausgleich, da wir in dieser Phase teilweise keine klare Kommunikation in der Abwehrarbeit zustande brachten. Dennoch lagen wir bis auf einen kurzen Zeitraum zwischen Minute 13 bis 19 immer in minimaler Führung und konnten uns ab der 23. Minute entscheidend zum 13:9-Pausenstand absetzen.

Für die zweite Halbzeit nahmen wir uns vor, die Abstimmung in der eigenen Defensive zu verbessern, um somit leichtes Durchkommen der Gegnerinnen zu verhindern. Im Angriff hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt bereits einige klare Torchancen sowohl bei Kontern wie auch bei Strafwürfen liegen lassen, sodass wir uns durch eine verbesserte Wurfausbeute weitere Spielvorteile erhofften. Allen war klar, dass wir auf keinen Fall nachlassen durften und unsere Leistung gegen einen starken Gegner wie die SG OBKZ 3 weiterhin auf hohem Niveau halten mussten.

Entsprechend motiviert, keinen Zweifel an unserem Siegeswillen aufkommen zu lassen, starten wir in die zweite Spielhälfte. Schnell nach Wiederanpfiff konnten wir uns durch eine wirklich gute Spielweise verdient auf ein 19:11 in der 40. Minute absetzen und diese 8-Tore-Führung über den restlichen Verlauf der Partie aufrechterhalten. Dieser Erfolg ist definitiv der gut arbeitenden Defensive zuzurechnen, in der die Gegenspielerinnen auf allen Positionen frühzeitig offensiv angegangen wurden. Geschicktes Auswechseln, sodass unsere Spielerinnen ihre benötigten Erholungspausen bekamen, ermöglichte es uns, die Laufbereitschaft auch im Angriff hoch zu halten und so verdientermaßen den Sieg mit einem Ergebnis von 25:17 einzufahren.

Am darauffolgenden Wochenende treffen wir am Samstag, den 14.12.2019, um 20 Uhr in Bellheim direkt wieder auf die SG OBKZ 3, wobei dieses Spiel den Rückrundenauftakt markiert. Zwar können wir aufgrund des Sieges selbstbewusst in die zeitnahe Begegnung gehen und hoffentlich wieder auf eine besser besetzte Auswechselbank zählen, jedoch sollte allen klar sein, dass sich die gegnerische Mannschaft zweifelsohne in eigener Halle revanchieren wollen wird und wir daher erneut eine Top-Leistung abliefern müssen! 

Es spielten: Laura Offermann; Veronika Alberg, Lena Boos (3), Alena Geißer (1), Paulina Heid (1), Marie Höflich (3/2), Ramona Kempf (4), Sanja Oser (9/1), Eva Rütten (4). Trainer: Laura Kimmel, Julia Wesper.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.