WÖRTH (jopa). Ein vom Spielverlauf her sehr abwechslungsreiches Spiel sahen die 200 Zuschauer am Samstagabend in der Bienwaldhalle beim 27:25 (15:11)-Sieg des TV Wörth im Derby gegen die SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam.
Nach dem 1:2 in der zweiten Minute drehten die Einheimischen das Spiel und lagen nach zehn Minuten 4:2 vorne. Postwendend reagierten die Gäste und nach 15 Minuten stand es 4:6.

WÖRTH/ALBERSWEILER (jopa/pnk/ thc). Nach einem guten Heimspiel hat Handball-Pfalzligist TV Wörth meist ein miserables Auswärtsspiel geboten. „Also müsste jetzt wieder ein gutes Heimspiel folgen“, meint Trainer Nikolai Wagner vor dem Spiel heute gegen die SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam (18 Uhr, Bienwaldhalle).
Allerdings hat er nur noch einen recht dünnen Kader zur Verfügung, die Verletzungssorgen werden eher größer.

umfrage: Wörther Stimmen zu Frauenhandballspiel
WÖRTH. Der Erste spielt beim Zweiten in der Frauenhandball-Pfalzliga. Joachim Paul sammelte Stimmen zur Partie TG Waldsee - TV Wörth (Sonntag, 16.10 Uhr). Ein Fragezeichen steht beim TVW (20:0 Punkte) hinter dem Einsatz von Nicole Weisenburger, die sich gegen Kirrweiler einen Finger ausgerenkt hat. Die A-Jugendlichen haben vorher ein Spiel bei Mainz-Budenheim. Waldsee hat 16:2 Punkte.

WÖRTH (jopa). „Unerwartet einfach zum Sieg gekommen“ sagte Trainer Ferdinand Pfirrmann vom Tabellenführer der Pfalzliga TV Wörth nach dem 25:18 (9:4)-Sieg seiner Mannschaft gegen den bisherigen Tabellenvierten TV Kirrweiler. Dessen Trainer Frank Gerbeshagen bezeichnete sein Team als „desolat“.
Damit hatten sich nach dem letzten klaren Sieg gegen Hauenstein seine Hoffnungen nicht erfüllt, die er auf der Homepage seines Vereins ausgesprochen hatte:

WÖRTH. „Wir gehen sicher nicht gerade als Favorit ins Spiel, aber warum sollten wir nicht einmal für eine Überraschung sorgen“ sagt Nikolai Wagner, Trainer der Männer des TV Wörth vor der Partie des Tabellenvorletzten der Pfalzliga beim Zweiten TSV Iggelheim (Spielbeginn 18 Uhr). Das letzte siegreiche Spiel gegen Ruchheim habe seiner Mannschaft sicher Auftrieb gegeben, aber Iggelheim sei

WÖRTH. „Die nächsten zwei Spiele gegen Kirrweiler und beim Tabellenzweiten Waldsee werden zeigen, wohin die Reise geht. Danach wird man weitersehen“ sagt Trainer Ferdinand Pfirrmann vor dem Derby des verlustpunktfreien Pfalzliga-Tabellenführers TV Wörth gegen den TV Kirrweiler (Samstag 18.15 Uhr in der Bienwaldhalle).

WÖRTH. Standing Ovations gab es am Ende der Pfalzliga-Begegnung TV Wörth gegen TV Ruchheim von den 150 Zuschauern in der Bienwaldhalle für den 28:21 (13:13)-Erfolg der Gastgeber.
„Am Anfang hatten wir Probleme in der Abwehr. Die Gäste konnten zu leicht über Außen Tore erzielen, während wir vorne unsere Chancen mit Kontern und Strafwürfen nicht genutzt haben. Nach der Pause haben wir die Abwehr umgestellt und gut gestanden.

OBZ II sagt Spiel in Wörth abWÖRTH. Das für Sonntag um 16 Uhr angesetzte Frauenhandball-Pfalzliga-Spiel TV Wörth - SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam II fällt aus. OBZ-Trainerin Nina Trauth informierte den Wörther Trainer, dass sie keine spielfähige Mannschaft stellen könne. Ein Verlegungstermin wurde nicht gefunden. Das Rückspiel im Frühjahr wird dann in Wörth ausgetragen. (jopa)

WÖRTH. Das Wasser steht der ersten Mannschaft der Handballer in der Pfalzliga momentan bis zum Hals. Mit der derzeitigen Platzierung als Zweitletzter wäre ein Abstieg in die Verbandsliga wohl unvermeidlich. Trotzdem gibt sich Spielertrainer Nikolai Wagner vor dem Heimspiel gegen den TV Ruchheim (Anpfiff Sonntag 18 Uhr Bienwaldhalle) optimistisch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok