15 Minuten war das Spiel ausgeglichen und der Gast lag dreimal mit einem Tor vorne, aber am Ende gab es einen deutlichen 42:25 (18:14) –Sieg für den TV Wörth  gegen das Schlusslicht der Pfalzliga, den TV Dahn. Nach der 3:1-Führung (5.Minute) drehte der Gast aus der Westpfalz zunächst das Spiel und lag 5:4 vorne. Das führte zum ersten Timeout durch Trainer Frank Schindler. Dennoch hielten die wackeren Gäste weiterhin dagegen. In der 14.Minute hieß es 7:8. Erst jetzt legten die Wörther ihre Lässigkeiten ab und fünf Minuten später stand es 13:8.Diesen Vorsprung hielten sie fast bis zur Pause, ehe Dahn noch auf 18:14 verkürzen konnte.

 

Nach dem Wechsel waren es wieder die Gäste, die gleich zwei Treffer in Folge zum 18:16 erzielten. Dann war es aber nur noch die Schindler-Truppe, die das Spielgeschehen beherrschte und in der 42.Minute das 28:18 warf . Ab der 54. Minute (35:25) erzielte sie noch sieben weitere Treffer in Folge, ohne einen Gegentreffer zu kassieren zum Endstand von 42:25.

Dabei taten sich besonders Julius Ritter aus dem Rückraum und David Lang von Rechtsaußen hervor, die beide acht Tore erzielten. (jopa)

 

PlatzMannschaftSPSUNPkt
PlatzMannschaftSPSUNPkt
1 TuS KL-Dansenberg 2 22 17 1 4 38:9
2 SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam 22 16 0 6 35:12
3 TS Rodalben 22 14 2 6 33:14
4 TSV Iggelheim 22 14 1 7 32:15
5 TV 03 Wörth 22 13 0 9 29:18
6 MSG TSG/1.FC Kaiserslautern 22 10 2 10 25:22
7 HSG Mutterstadt/Ruchheim 22 9 2 11 23:24
8 TG Waldsee 22 9 1 12 22:25
9 TG Oggersheim 22 8 3 11 22:25
10 HSG Landau/Land 22 7 2 13 19:28
11 TuS Heiligenstein 22 6 2 14 17:30
12 TV Dahn 22 1 0 21 5:42
Letztes SIS Update: 21.05.2019 12:37 Uhr
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok